• 12 JAN 16
    Arbeitsunfähigkeit

    Arbeitsunfähigkeit

    Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen werden nur nach vorheriger ärztlicher Untersuchung ab dem Tag der Untersuchung ausgestellt. Die Arbeitsunfähigkeits-Richtlinie sieht nur im begründeten Ausnahmefall die Möglichkeit der Rückdatierung für bis zu drei Tagen vor. Bei einer akuten Erkrankung rufen Sie uns bitte zwischen 8.30 Uhr bis 11.00 Uhr an, damit wir Sie für die Akutsprechstunde einplanen können.

    Für die Bescheinigung der Arbeitsunfähigkeit gibt es seit dem 1. Januar 2016 nur noch das Formular 1, das aus drei Blättern besteht. Der zweite Durchschlag ist zum Verbleib beim Versicherten und zu Dokumentationszwecken gedacht. Der sogenannte Auszahlschein zum Bezug des Krankengeldes von der Krankenkasse (Formular 17) fällt weg.

    Für mehr Klarheit sorgt seit Juli 2015 zudem die neue Regelung zum Bezug von Krankengeld, die der Gesetzgeber eingeführt hat. Danach reicht es aus, wenn sich der Patient bei Fortbestehen der Arbeitsunfähigkeit spätestens an dem Werktag bei seinem Arzt vorstellt, der auf den letzten Tag der AU Bescheinigung folgt.