• 28 JAN 14
    Chronische Erkrankungen

    Chronische Erkrankungen

    Zu einer verantwortungsvollen hausärztlichen Betreuung gehört der regelmäßige persönliche Kontakt zwischen Patient und Arzt.

    Auch und gerade bei chronischen Erkrankungen möchten und müssen wir Sie einmal pro Quartal sehen:
    Vertragen Sie Ihre – auch die möglicherweise seit Jahren unverändert bestehende – Medikation weiterhin? Gibt es Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten? Muss eine weitergehende Untersuchung erfolgen? Ist eine Kontrolle Ihrer Laborwerte notwendig? Welche Überweisungen sind sinnvoll? Womit muss der Überweisungsempfänger beauftragt werden?

    Auch nach Wegfall der Praxisgebühr sind Überweisungsscheine ein wichtiges Instrument zur zielgerichteten Beauftragung von Untersuchungen bei Fachärzten. Darüber hinaus erhält der von Ihnen konsultierte Facharzt durch eine Überweisung die Information, mir einen Behandlungsbericht/Arztbrief zu schicken, damit ich über neue Diagnosen, Veränderungen Ihrer Medikation und ggf. zu veranlassende weiterführende Untersuchungen oder Kontrollen stets informiert bin. Eine vollständige Patientenakte in Ihrer Hausarztpraxis ist auch bei Anträgen beim Sozialversicherungsträger (Rentenversicherung) oder beim Landesamt für Jugend, Soziales und Familie (Schwerbehinderung, Merkzeichen) von nicht zu unterschätzender Bedeutung.

    Bitte helfen Sie uns, den Behandlungsauftrag bei jeder Ihrer Überweisungen  möglichst genau und aussagekräftig zu formulieren.

Aktuelle Corona Informationen

Reiserückkehrer, die sich freiwillig oder a.G. gesetzlicher Bestimmungen einem Coronatest unterziehen möchten/müssen,  wenden sich bitte direkt an das zuständige Gesundheitsamt in Bad Neuenahr-Ahrweiler, Telefon: 02641 /975-670 .

Alternativ können Sie auch direkt mit der Corona-Ambulanz in Ahrbrück  (Telefon: 02643 / 6055) oder der Praxis Näkel in Dernau (Telefon: 02643 / 904930) Kontakt aufnehmen. Anmeldungen für die die Corona Ambulanz in Gelsdorf können durch uns nur in einem sehr begrenzten Umfang erfolgen, da die Anmeldung dort sehr zeit- und personalintensiv ist und wir die Kapazität zur Behandlung kranker Patienten benötigen.

Wenn Sie als Kita-Mitarbeiter und Lehrer tätig sind und einen Berechtigungsschein ausgehändigt bekommen haben, führen wir die Abstrichentnahme nach telefonischer Anmeldung und Terminabsprache durch.

Zum Schutz des Praxisteams und unserer Patienten werden alle Personen mit Infekten der oberen Atemwege, Fieber, Halsschmerzen oder Husten, die die Praxisräume ohne telefonische Terminabsprache aufsuchen, sofort wieder nach Hause geschickt!

Aktuell verzeichnen wir durch die Corona-Pandemie ein erhöhtes Aufkommen von Telefonanrufen. Bitte versuchen Sie, sollten Sie uns nicht sofort erreichen, uns zu einem späteren Zeitpunkt anzurufen und nutzen Sie verstärkt die Rezepthotline (02641 / 911 96 26) zur Bestellung von Rezepten, Überweisungen und Verordnungen.

Das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes in den Praxisräumen ist verpflichtend.

Holler Box